Klopp legt Cheftraineramt beim BVB nieder!

19G_PK7_bvbnachrichtenbild_regular

BVB Trainer Jürgen Klopp teilte am heutigen Mittwoch den 15.04.2015 auf einer Pressekonferenz, sowie dem Vorsitzenden der Geschäftsführung Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc mit, dass er zum Saisonende 2014/2015 den Posten als Cheftrainer niederlegen werde.
Borussia Dortmund hat dem Wunsch von Jürgen Klopp, den Verein vorzeitig (reguläres Vertragsende 30.06.2018) zu verlassen, entsprochen. Laut bvb.de äußerte sich Hans-Joachim Watzke wie folgt: „Wir haben die gemeinsame Entscheidung getroffen, dass der Weg, den wir sieben Jahre lang mit unglaublichem Erfolg gegangen sind, nach dieser Saison zu Ende ist. Wir haben in unseren Gesprächen festgestellt, dass wir das große Ganze beim BVB im Blick haben, dass wir eine ganz besondere Beziehung zueinander aufgebaut haben, die von extremem Vertrauen und von Freundschaft geprägt ist.“
Jürgen Klopp betonte auf dieser Pressekonferenz jedoch ausdrücklich, dass diese Entscheidung nichts mit der aktuellen sportlichen Situation zu tun habe. Diese Entscheidung kam lediglich zu diesem Zeitpunkt, um dem Verein genug Zeit zu geben um einen passenden Nachfolger zu finden und die personellen Veränderungen in Ruhe in Angriff nehmen zu können.

Die Zeit mit Jürgen Klopp bleibt allen Borussen unvergessen. Er war und ist bis zum heutigen Tag der erfolgreichste Trainer der Borussia aller Zeiten! (Hierzu der passende Auszug von bvb.de):

In der Ära Klopp wurde Borussia Dortmund zwei Mal Deutscher Meister (2011 und 2012), gewann 2012 zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das „Double“ aus Pokal und Meisterschaft. Außerdem stehen zwei Vizemeisterschaften (2013 und 2014), zwei Endspielteilnahmen (UEFA Champions League 2013, DFB-Pokal 2014) und drei Mal der Gewinn des deutschen Supercups (2008, 2013, 2014) als weitere Erfolge zu Buche. Trotz der sportlichen Delle in der laufenden Saison ist Jürgen Klopp mit einem Punkteschnitt von 1,91 Zählern pro Bundesligapartie der erfolgreichste BVB-Trainer aller Zeiten – vor Ottmar Hitzfeld (1,85) und Matthias Sammer (1,74).

Hans-Joachim Watzke hat zum Schluss die passenden Worte gefunden: „Der ewige Dank aller Borussen wird Dir zuteil. Das einzige, was mich tröstet, ist, dass unsere Freundschaft bestehen bleibt.“
Dem ist NICHTS hinzuzufügen und die Rheingau Supporter Dortmund möchten sich diesen Worten gerne anschließen!

Forza BVB, Forza Jürgen (Kloppo) Klopp!